zum Inhalt springen

Martin Thomas (M.A.)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

DFG-Projekt: Literarische Figuren in frühen Texten des japanischen Autors Nagai Kafû (1879-1959): Figurenmodelle im literarischen und historischen Kontext

Kurzbiographie

2008-2017 Studium der Japanologie und Germanistik an der Universität Leipzig. 2010-2011 einjähriger Studienaufenthalt an der Präfekturuniversität Aichi (bilaterale Universitätsvereinbarung). 2013-2014 einjähriger Forschungsaufenthalt an der Universität Kyōto (DAAD Jahresstipendium). 2017 Masterabschluss an der Universität Leipzig, Titel der Arbeit: Haiku als politische Lyrik in Japan im Kontext des Asiatisch-Pazifischen Krieges. Seit März 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Japanologie der Universität zu Köln im Rahmen des DFG-Projektes Literarische Figuren in frühen Texten des japanischen Autors Nagai Kafû (1879-1959).

Forschungsschwerpunkte: Traditionelle japanische Kurzlyrik in Moderne und Gegenwart, Literarischer Protest in Japan, Literatur nach Fukushima, Sozialismus in Japan, Kamishibai, Ideengeschichte der Meiji-Zeit.