zum Inhalt springen

Bitte beachten Sie, dass die Universität zu Köln derzeit sämtliche Bachelor- und Masterstudiengänge im Rahmen der gesetzlich vorgesehenen Qualitätssicherung (sog. Re- bzw. Modellakkreditierung) überarbeitet. Die derzeit gültigen Prüfungsordnungen werden daher geändert oder durch Neufassungen ersetzt werden.

Auch die Studiengänge der Japanologie werden überarbeitet und befinden sich derzeit in der Begutachtungsphase. 

Eine Neueinschreibung in de M.A.-Studiengang "Japan-Studien" ist nicht mehr möglich! Ab dem Wintersemester 2015/16 wird stattdessen der M.A.-Studiengang "Japan-Studien: Japanische Populär- und Medienkultur" angeboten.

M.A. Japan-Studien

Die Japan-Studien in Köln sind kulturwissenschaftlich und geistesgeschichtlich ausgerichtet und strebt zudem die Vertiefung der in einem Bachelorstudiengang erworbenen Kenntnisse des Japanischen an.

Für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem modernen Japan sind fundierte Kenntnisse über die historische und kulturelle Entwicklung des Landes unverzichtbar. Sie werden als Studierende der Japan-Studien dadurch in die Lage versetzt, Kontinuitätslinien sowie Brüche innerhalb der japanischen Kultur zu erkennen und wissenschaftlich auszuwerten.

Der Umgang mit japanischen Texten ist für das Verständnis und die Erforschung Japans unerlässlich. Ein zweiter Schwerpunkt liegt daher auf der Erweiterung und Vertiefung der japanischen Sprachkenntnisse. Sie werden befähigt, selbstständig japanischsprachige Texte zu erschließen und zu interpretieren. Um die Quellenarbeit zu ermöglichen, umfasst die Sprachausbildung neben modernem Japanisch auch eine Einführung in vormoderne Sprachstufen.

Sie benötigen einen Abschluss im Bachelorstudiengang Kulturen und Gesellschaften Asiens / Studienrichtung Japan-Studien (KUGA) oder einem vergleichbaren Studiengang einer anderen Universität. Darüber hinaus werden japanische und englische Sprachkenntnisse (jeweils) auf Niveau B2 CEFR vorausgesetzt.